Vom Audio zum Podcast

Ihr habt euer Audio fertig. Das könnt ihr natürlich auf eurer Webseite oder auf Facebook posten – aber einen Podcast habt ihr damit noch nicht.

Das wird das Audio erst, wenn man jede Folgen auch abonnieren kann – und zwar über einen RSS-Feed. Das ermöglicht den Hörerinnen, einen sogenannten „Podcatcher“ und Podcast-Apps auf dem Smartphone zu nutzen, um das Audio zu hören.

Um euer Audio in einen Podcast zu verwandeln, der über diese Systeme verbreitet und abonniert werden kann, müsste ihr einen Podcast-Server aufzusetzen. Wer technisch nicht so versiert ist, kann dafür einen Service nutzen, wie etwa Soundcloud.

Für Details, wie das geht, empfehlen wir euch diesen Post bei Transom.org:

Podcasting Basics Part 4: Hosting and Distribution

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s